Impressum und Selbstverständnis

Für die Inhalte verantwortlich ist der TV-Journalist, Coach und Filmemacher David Kadel.

Für Fragen, Feedback und Presse-Arbeit senden Sie bitte eine E-Mail an David Kadel:

David Kadel, Aachen 2016
david.kadel(a)gmx.de

Haftung für eigene Inhalte
Wir haben die Inhalte und Informationen dieser Seiten mit großer Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Verlässlichkeit, Vollständigkeit, Qualität und Aktualität der Informationen können wir jedoch keine Haftung übernehmen.
Entsprechend der §§ 6 Abs. 1 MDStV und 8 Abs. 1 TDG sind wir für unsere eigenen Inhalte auf unseren Webseiten verantwortlich.

Haftung für fremde Inhalte, insb. Links
Unser Angebot enthält auch Links zu fremden/externen Webseiten. Bevor wir den Link gesetzt haben, haben wir den Inhalt der fremden Webseiten auf rechtswidrige Inhalte überprüft. Wir konnten keine rechtswidrigen Inhalte finden.
Da wir auf den Inhalt der fremden Webseiten keinen Einfluss haben, ist hierfür deren Betreiber verantwortlich. Da uns die ständige Inhaltskontrolle der fremden und von uns verlinkten Webseiten nicht zumutbar ist, werden wir einen Link entfernen, sobald uns rechtswidrige Inhalte bekannt sind.

Urheberrecht
Die von uns erstellten Webseiten und ihre Inhalte unterliegen deutschem Urheberrecht.
VOR jeder Form der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Verwendung und jeder Art der Verwertung ist unsere schriftliche Zustimmung einzuholen. Auch Downloads und Kopien dieser Seite sind nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.

Werbe-Mails
Wir widersprechen ausdrücklich der Zusendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterial an die von uns im Impressum veröffentlichten Kontaktdaten.

 

 

SELBSTVERSTÄNDNIS:

Zeitgemäße Spieler-Beratung – meine Coaching Philosophie

Wenn es darum geht Fußballprofis besser zu machen, lege ich den Schwerpunkt in meiner Arbeit ganz bewusst auf Persönlichkeits-Bildung und Eigenverantwortung.

Der Fußball hat sich in den letzten Jahren stark verändert – durch den enormen Erwartungsdruck reichen Talent und Technik längst nicht mehr aus, um es ganz nach oben zu schaffen.

Selbstbewusste Typen werden gesucht, die es mit ihrer Persönlichkeit schaffen eine Mannschaft mitzureißen und zu prägen!

Darum lege ich in meinen Coachings einen großen Wert auf „Mentalitäts-Schulung“, um meinen Spielern ein hohes Selbstbewusstsein mitzugeben – unabhängig von äußeren Umständen und Ergebnissen.

In der gemeinsamen Karriere-Planung das bestmögliche für die Profis zu erzielen ist selbstverständlich.

Mein Alleinstellungsmerkmal ist es jedoch, Spieler zu inspirieren, 🔥 (inspirare = ON FIRE) um sie zu souveränen und mental starken Typen zu entwickeln, die in der Bundesliga mehr denn je gefragt sind.

David Kadel
© Februar 2018

 

HERZENS-COACHING BASIERT AUF EINEM CHRISTLICHEN MENSCHENBILD UND WERTE-SYSTEM – DAS BUCH DER BÜCHER SCHAFFT ES SEHR TREFFEND MEINEN LEITSATZ EINER ERFOLGREICHEN LEBENSFÜHRUNG AUF DEN PUNKT ZU BRINGEN:

(Die Bibel, Altes Testament, Sprüche 4,20-27

 

„Weisheit – Hilfe zum Leben“

 

Mein Sohn, hör mir gut zu, achte auf meine Worte!

Präge sie dir ein, damit du sie in Herz und Sinn behältst und nie verlierst.

Sie erhalten den Menschen, der sie befolgt, bei Leben und Gesundheit.

Mehr als auf alles andere achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben.

Lass deinen Mund keine Unwahrheit aussprechen; über deine Lippen soll keine Verleumdung oder Täuschung kommen.

Lass deine Augen geradeaus schauen, richte deine Blicke genau auf deinen Weg!

Überlege, was du tun willst, und dann tu es entschlossen!

Lass dich von der richtigen Entscheidung nicht abbringen, damit deine Füße nicht auf Abwege geraten.                                            (Übersetzung Gute Nachricht)

 

ODER UM LIVERPOOL-TRAINER JÜRGEN KLOPP ZU ZITIEREN:

„Der Glaube an Gott ist mein Leitfaden und meine Reißleine. Er trägt mich und er stärkt mich. Grundsätzlich gibt es in meinem Leben unglaublich viele Gründe, mich im Minutentakt bei Gott zu bedanken. Aber auch in Phasen, in denen es mir nicht immer so gut ging, war mein Glaube gleich stark.“